Aktuelles

Druckversion anzeigenSchrift vergrössernSchrift verkleinern

 
 
 

Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern - Sicherstellen der Sichtzonen

Alle Anwohner an Strassen und öffentlichen Wegen werden aufgefordert, ihre auf Strassen, Plätze und Gehwege hinausragenden Bäume, Sträucher und Hecken zurückzuschneiden. Überhängende Äste sind bei Fahrbahnen auf mind. 4.50 m lichte Höhe zurückzuschneiden. Im Weiteren ist darauf zu achten, dass Strassennamen, Signaltafeln und Strassenlampen nicht verdeckt werden. Vom Strassenmarch sind folgende Abstände einzuhalten:

·  für Hecken und Sträucher bis 80 cm Höhe gegenüber Kantonsstrasse 1 m, gegenüber Gemeindestrassen
60 cm (bei Letzteren wird gewöhnlich toleriert, dass sie mindestens auf das March zurückgeschnitten werden)

·        für einzelne Bäume und Einfriedungen von mehr als 80 bis 180 cm Höhe gegenüber Kantonsstrassen 2 m, gegenüber Gemeindestrassen 60 cm

·       in den Sichtzonen (Einmündungen und Strassenabzweigungen) muss ein sichtfreier Raum zwischen einer Höhe von 80 cm und einer solchen von 3 m gewährleistet sein

Der TDA ist berechtigt, wo nötig, ins Strassen- und Gehweggebiet hineinwachsende Hecken und Sträucher sowie überhängende Äste ohne weitere Anzeigen und auf Rechnung der Grundstückeigentümer zurückzuschneiden. Für allfällige Schäden beim Rückschnitt an stark überhängenden Pflanzen und Bäumen kann der TDA nicht haftbar gemacht werden.

suchen
   
   Suchen
 

 


 


 

Auenstein aus der Vogelperspektive 
Auenstein aus der
Vogelperspektive

 
 

© created by walti-design

Gemeindeverwaltung Auenstein, Schürmatt 1, 5105 Auenstein/AG
Tel. 062 897 03 02, Fax 897 39 80, gemeindekanzlei@Auenstein.ch