Aktuelles

Druckversion anzeigenSchrift vergrössernSchrift verkleinern

 
 
 

Feuer- und Feuerwerksverbot

Die zuständigen kantonalen Instanzen haben am Freitag, 26. Juli 2019, eine Lagebeurteilung der aktuellen Wetterlage und der damit verbundenen Gefahr von Waldbränden vorgenommen.

Die Wetteraussichten für die kommenden Tage bedeuten weiterhin grosse Waldbrandgefahr im Aargau. Damit wird von der Aargauischen Gebäudeversicherung (AGV) in Absprache mit den kantonalen Behörden und gestützt auf das geltende Brandschutzrecht, ein Feuerverbot in Wäldern und im Abstand von weniger als 50 Metern von Waldrändern erlassen. Das Verbot ist notwendig, weil der Waldboden ausgetrocknet und die Brandgefahr gross ist. Darüber hinaus wird das Abbrennen von Feuerwerk und Entfachen von offenen Feuern, mit weniger als 200 Metern Abstand vom Waldbrand verboten. Von der Gemeinde verantwortete Feuer wären gestattet.

Der Gemeinderat hat in Absprache mit dem Forstamt beschlossen, dass aufgrund der akuten Gefahr einer Feuerentfachung kein 1. August-Feuer angezündet werden darf.

Des Weiteren darf auf dem 1. August-Areal auf dem Egghübel keinerlei Feuerwerk gezündet werden. Ausserdem darf das Abbrennen von Feuerwerkskörpern nicht in unmittelbarer Nähe von Personen und Gebäuden erfolgen. Es versteht sich von selbst, dass Rückstände einzusammeln sind.

Bei Unklarheiten steht Ihnen die Gemeindekanzlei unter gemeindekanzlei@auenstein.ch oder Tel. 062 897 03 02 gerne zur Verfügung.

suchen
   
   Suchen
 

 


 


 

Auenstein aus der Vogelperspektive 
Auenstein aus der
Vogelperspektive

 
 

© created by walti-design

Gemeindeverwaltung Auenstein, Schürmatt 1, 5105 Auenstein/AG
Tel. 062 897 03 02, Fax 897 39 80, gemeindekanzlei@Auenstein.ch